Walter Vaupel – letzte Reise

Der SCC trauert um seinen ehemaligen 2. Vorsitzenden (1978-83), Walter Vaupel. Seit mehr als 50 Jahren war er dem Verein verbunden, früh am Dümmer und später intensiv in Holland und auf der Ostsee.

Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Liesel, die ihn bei allen Aktivitäten immer begleitet hat.

 

 

 

 

Sophie Menke zur Sportlerin des Jahres nominiert

Bereits zum fünfzehnten Mal findet die Sportlerwahl des Jahres in Hameln statt. Die Ehrung der Sportler erfolgt am 09.02.2019 im Rahmen einer großen Sportgala in der Hamelner Rattenfängerhalle. Die Sportgala ist das jährliche gesellschaftspolitische Highlight der Region und wird von der Deister- und Weserzeitung (Dewezet) veranstaltet. In diesem Jahr hat der Veranstalter mit Barbara Schöneberger als Moderatorin eine besondere Attraktion an Land gezogen. Sie garantiert mit ihren humorvollen Beiträgen und Gesangseinlagen für einen kurzweiligen Abend. Dies wird für Sophie sicherlich ein besonderes Erlebnis.

Sophie wurde von der Dewezet-Sportredaktion neben sechs weiteren Sportlerinnen nominiert. Mit ihren Titel der niedersächsischen Jugendmeisterin, dem Deutschen Jugendmeistertitel in der U17- Wertung und dem Gewinn der Vizemeisterschaft U17 bei der Jugendeuropameisterschaft am Gardasee hat Sophie auch in der Hamelner Sportszene auf sich aufmerksam gemacht. Da nur Abonnenten des Zeitungsverlags stimmberechtigt sind, muss Sophie aber eher als Außenseiterin betrachtet werden. Die Sportler aus den einheimischen Vereinen können da auf ein größeres Netzwerk bauen. Das musste Sophie im letzten Jahr erkennen, als sie erstmals überraschend zur Wahl stand und den 10. Platz belegt hat.  

Aber getreu des olympischen Gedankens, dabei sein ist alles, wird Sophie die im Weserbergland eher exotische Sportart Segeln würdig vertreten. Ihre Konkurrentinnen  kommen aus den Sportarten Reiten, Fußball, Handball, Leichtathletik, Turnen und Teakwondo. Wir wünschen viel Erfolg bei der Abstimmung, die noch bis Mitte Januar läuft.

Weihnachtsgruß

Wir wünschen den Mitgliedern, Freunden und Gästen des SCC

ein geruhsames Weihnachtsfest und für die Saison 2019 immer

eine Handbreit Dümmerwasser unter dem Schiff.

Der Vorstand

Hafen ist Basis für Vermesser

Im Hafen liegt zu Zeit ein Boot, für das das Befahrensverbot nicht gilt. Das mit Messequipment ausgestattete Aluboot wird auch nicht zum Vergnügen, sondern zur Arbeit eingesetzt. Im Auftrag des NLWKN wird der Dümmer hinsichtlich Tiefenprofil und Schlammverteilung vermessen. Diese Daten sollen direkt für die Dümmersanierung genutzt werden.

Dazu meldet die Oldenburgische Volkszeitung (Vechta) heute:

Aktueller Stand der Arbeiten am Clubhaus

In der Zwischenzeit sind einige Arbeiten am Clubhaus erledigt worden. Teilweise sind diese kaum sichtbar, wie der unterirdische Abwassersammelbehälter, von dem nur der  Domschacht zu sehen ist. Das Ergebnis der Fliesenarbeiten ist sehenswert und die Außenfassade nimmt nun langsam auch Gestalt an. Zur weiteren Information wird auf die nachfolgenden Bilder verwiesen.

 

 

 

 

 

Als nächster Arbeitsschritt ist die Ausführung der Malerarbeiten vorgesehen, die wir unter fachkundiger Anleitung durch Ralph Nyhuis in Eigenleistung erbringen wollen. Für das Vorbereiten, Spachteln und Schleifen der Wände und Decken werden viele hilfreiche Hände an einigen Samstagen benötigt..

Eine rechtzeitige Einladung zu diesen Arbeitseinsätzen wird den Mitgliedern per Mail zukommen.

 

 

Hafengemeinschaft – Bauteam in Aktion

Die Arbeiten am Clubhaus der Hafengemeinschaft gehen mit Hilfe der verschiedenen Handwerker voran. Da wurde es Zeit, dass die Mitglieder wieder einmal selbst tätig werden konnten und durch entsprechende Eigenleistungen für weiteren Baufortschritt sorgten. Ende August wurden die restlichen Fensterelemente geliefert und warteten auf die Montage.

 

 

Freitag Nachmittag wurden die Elemente durch Christian, Jüffi und Wolfram montiert und am Samstag waren dann starke Helfer gefragt:

 

 

Große Scheiben mit mehr als 200 kg Gewicht konnten mit den vereinten Kräften der Mitglieder von SVOH und SCC sicher montiert werden.

 

 

 

 

Zur Vorbereitung der Treppenanlage entlang der Terrasse wurden mit Baggerunterstützung Fundamentgräben angelegt.

 

 

 

 

 

 

Mit zahlreichen Helfern konnten wir am Samstag das Granulatgemisch und die Betonsteine für die Treppenanlage einbauen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist schon erstaunlich, welche ungeahnten handwerklichen Talente in beiden Vereinen schlummern und nur darauf warten, geweckt zu werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Vorbereitung der Estricharbeiten musste eine Öffnung in der Bodenplatte geschlossen werden und Ralf lies es sich nicht nehmen, in den Untergrund zu gehen.

 

 

 

Clarholzer Seerose / Glasen: Absage wegen Niedrigwasser

In Absprache mit der Klassenvereinigung der P-Boote sagen wir die Regatta aufgrund von Niedrigwasser ab. Eine dem Ranglistenfaktor entsprechende Veranstaltung kann bei diesem niedrigen Wasserstand nicht durchgeführt werden. Der Einsatz der Sicherungsboote sowie des Startschiffes ist nicht gewährleistet.

Der SCC freut sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr bei besseren Verhältnissen.

Laser-Clubmeisterschaft

Unsere diesjährige Laser-Clubmeisterschaft war geprägt vom Wetterumschwung,  welcher nach der sommerlichen Hitzeperiode neben niedrigeren Temperaturen auch Regen und abwechselungsreiche Windverhältnisse für die 9 Teilnehmer bot. Nach einer Stärkung an einer Kuchentafel gingen wir hochmotiviert unter der Leitung von Jüffi, Martina und Henning aufs Wasser und an den Start. Die „paar“ dunklen Wolken im Westen sorgten für keine Beunruhigung. Zum Start frischte der Wind auf und nach einer sportlichen Kreuz ging es auf 2 herausfordernde Halbwindkurse, die mit der Halse an der Halbwindtonne eine erste Prüfung bereithielten. Jeder war schon ziemlich mit sich und seinem Boot beschäftigt, als die dunkle Wolke mit einer Böenwalze und Regenfront das Feld aufmischte und die Wettfahrtleitung zum Abbruch zwang. Nachdem sich alle an Land gerettet und untereinander über ihre Heldentaten ausgetauscht hatten, konnten wir dann bei frischem Wind 4 Wettfahrten hintereinander absolvieren. Unangefochtener Sieger, obwohl die Abstände von Wettfahrt zu Wettfahrt kürzer wurden, war Ralf, der vom Rest der Teilnehmer ordentlich gejagt wurde. Nach den Anstrengungen auf dem Wasser schmeckten die elektrolytischen Kaltgetränke gut. Danke an Doris, die für einen Ausgleich der verbrauchten Kalorien sorgte und ein sehr leckeres Abendessen für alle zubereitet hatte.

 

 

 

 

JEM und WM 2018-Bericht von Sophie Menke

Nach zahlreichen Trainings seit Anfang März, vielen Regatten und der Deutschen Jugendmeisterschaft am Dümmer See, standen für mich jetzt die Saisonhöhepunkte mit der Jugendeuropameisterschaft am Gardasee und der Heim-WM in Kühlungsborn auf dem Programm.

Kurz nach dem Beginn der Sommerferien…. WEITERLESEN

 

Herzlichen Dank für diesen ausführlichen und persönlichen Bericht zu deiner spannenden Saison 2018.

Jochen ist Deutscher Vizemeister, Sophie 12. auf WM

Jochen Wolfram ist Deutscher Vizemeister im P-Boot. Er und sein Steuermann Thomas Budde (SVH) führten die Meisterschaft in Bad Zwischenahn bis zur vorletzten Wettfahrt an. Im letzten Rennen schoben sich Wilfried Schweer (STSV) und Olaf Bertallot (HYC) mit einem Sieg am Dümmer-Team vorbei. Erster und zweiter sind Punktgleich. Auf Platz drei landeten Uwe Lätzsch (YSTM) und Marc Romberg (PYC). Kai Wolfram wurde fünfter.

Auf der Europe WM erreichte Sophie Menke Platz 12 von 48 Damen. In der Ergebnisliste ist ein hervorragender dritter Platz in der zweiten Wettfahrt zu finden. Sie wurde fünftbeste deutsche. Weltmeisterin der Damen wurde mit 14 Punkten Vorsprung Anna Livbjerg aus Dänemark. Weltmeister in der Europe ist der Team Dümmer Trainer Fabian Kirchhoff (SVH).

Ergebnis P-Boot

Ergebnis Europe